mC2

HTV mC2 mit guter kämpferischer Leistung

mC2-Jugend HTV Hemer gegen VfL Eintracht Hagen 24:30 (12:15)

Gegen die favorisierten Hagener blieb der HTV lange im Spiel, zwischenzeitlich schien eine Überraschung durchaus möglich. Nach einem ausgeglichenen Start 2:2 nach zwei Minuten ging Hagen mit 3:7 (7.) in Führung. Doch der körperlich unterlegene HTV gab sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen und bot mit konzentrierter Abwehrarbeit den Volmestädtern Paroli. Das führte zu Ballverlusten beim Gegner, die der HTV zu schnellen Tempogegenstößen nutzte.

Vor allem die beiden Außenspieler Tim Braband und Julius Häseler waren immer wieder erfolgreich. Zwischenzeitlich war der HTV (8:10, 10:12) nah am Ausgleich. In dieser Phase wurden aber gleich drei Siebenmeter verworfen, sodass Hagen einen Abstand von drei Toren zur Halbzeit halten konnte.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief das Team von Jörg Becker und Hendrik Sprenger, es ließ den Gegner zu oft freie Bahn. Hagen zog auf 16:24 nach 35 Minuten davon.

Zwar versuchten die Trainer noch einmal mit frischen Kräften und Umstellungen in Abwehr und Angriff den Gegner besser in den Griff zu bekommen, aber mehr als eine Ergebniskorrektur gelang auch aufgrund nachlassende körperlicher Kräfte nicht mehr.

Insgesamt war es ein guter kämpferischer Einsatz der HTV mC2 über die gesamte Spielzeit hinweg.

HTV: Kranefuß (ab 20. Stoppa) – Conrad (3/1), Breitenstein (2), Peters (2/1), Häseler (4), Schönenberg (1), Leggemann (1/1), Gerke (2), Klemm (5), Braband (4)

mC2
mC2-Jugend – Saison 2019/20