mC2

HTV mC2 entscheidet hitziges Kreisduell für sich

HTV mC2 – HSV Plettenberg/Werdohl 32:31 (16:17)

Aus der knappen Hinspielniederlage wusste der HTV, dass der Kreisrivale durchaus schlagbar ist. Etwas nervös starteten die von Hendrik Sprenger gecoachten C2-Jungs in die Partie und lagen schnell mit 0:4 (4.) zurück. Mit dem ersten Treffer steigerte sich dann der HTV und agierte in der Offensive konzentrierter. Weil die Zuordnung in der Deckung aber weiter Lücken aufwies, ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit. Zwar gelang nach Wiederbeginn sofort der Ausgleich, doch schaffte es der HTV noch nicht, das Spiel zu drehen. Erst als Maxi Klemm zehn Minuten vor dem Ende das 26:25 erzielte, wendete sich das Blatt. In der hitzigen Endphase ließ sich der HTV von den frustbedingten Undiszipliniertheiten des Gegners nicht aus dem Konzept bringen und belohnte sich mit dem Sieg.

HTV: Stoppa, Kranefuß – Sagner (2), Gerke (3/1), Michaelis, Schönenberg, Leggemann, Conrad, Breitenstein, Häseler (7), Sönnecken (1), Klemm (13/3), Braband (3), Blank (3)

Text: Thomas Schaefer